Розробка виховного заходу  на тему:

    «Подорож Австрією»

    викладача німецької та англійської мови

    Пазюк Зоряни Михайлівни






    Тема: Die Reise durch Österreich (Подорож Австрією)

    Мета: вдосконалювати мовну і мовленнєву компетенцію    учнів;

                 симулювати розвиток ситуативного  мовлення, мотивувати

                 вивчення лінгвокраїнознавчого аспекту;

                 формувати впевненість учнів у власних здібностях та

                 розвивати пам’ять, увагу, мовну здогадку;

                 виховувати зацікавленість щодо вивчення німецької мови як

                 засобу спілкування і пізнання країнознавчих аспектів

    Форма проведення: засідання гуртка

    Обладнання: ноутбук, проектор, гучномовці, слайди, прапорці (Австрії, Німеччини, України, Євросоюзу) роздатковий матеріал.

    Хід проведення:

     

    Lehrer: — Guten Tag, liebe Schüler ! Sehr geehrte Damen und Herren! Erlauben Sie uns,  Sie in eine virtuelle Reise zu Österreich einzuladen, weil Österreich  ein Land ist, das mit der Bukowina aus der historischen Sicht eng  verbunden ist.

    Es gab die Zeit, wenn unsere Bukowina  ein kleiner Teil des großen Österrreich-Ungarischen Keiserreich war.  Dank seinen Leitern Maria Theresia und ihren Sohn Joseph II, der wie sein Vater zum römisch-deutschen Kaiser gekrönt wurde, als ihr Mitregende, spielte er eine wichtige Rolle in der Geschichte der Bukowina und Österreichs.

    Dank diesen beiden Vertretern aus der Familie Habsburger wurde im Jahre 1875 die Nationale Jurij Fedjkowytsch Universität gebaut. Gott sei dank mit dem Wandel der Zeit, hat sich alles verändert. Beide Staaten sind demokratisch und unabhängig. Liebe Gäste, wir bieten ihnen an, eine virtuelle Reise zu beginnen, und laden Sie herzlich  zur Sitzung unseres Clubs „Weißbegierige und lebensfreudige“ ein.

    (Da lautet die Musik „So schön ist Österreich“ und die Gäste bekommen die Staatsführer und die Flaggen mit dem Wappen)

    Lehrer:  Beginnen wir einen schöne Reise nach Österreich!

    Schüler 1: (Presentation -1).

    ÖSTERREICH — LAND DER BERGE, LAND AM STROME

    Österreich ist ein Land im südlichen Mitteleuropa. Man nennt es oft die Alpen- und Donaurepublik. „Land der Berge, Land am Strome“ — mit diesen Worten beginnt der Text der österreichischen Nationalhymne... Und damit wird die Doppelnatur dieses europäischen Landes gekennzeichnet: 60% seiner Fläche nehmen die Ostalpen (mit dem höchsten Gipfel dem Großglockner — 3 798 m) ein, die anderen 40% nehmen die von der Donau durchflossenen Mittelgebirgs- und Hügelland­schaften ein. Die größten Nebenflüsse der Donau sind der Lech, der Inn, die Enns, die March, die Raab, die Drau. Im Osten Österreichs fließt die Salzach und im Süden die Mur.

    Österreich hat eine Fläche von 83 858 km2 und grenzt an acht Länder: Deutschland, Tschechien,' die Slowakei, Ungarn, Slowenien, Italien, die Schweiz und Liechtenstein. Die Bevölkerung Österreichs beträgt etwa 8,1 Millionen Einwohner.

    Österreich ist ein Bundesland mit 9 Bundesländern: Burgenland (mit der Hauptstadt Eisenstadt), Kärnten (Klagenfurt), Niederösterreich (Sankt Polten), Oberösterreich (Linz), Salzburg (Salzburg), Steiermark (Graz), Tirol (Innsbruck), Vorarlberg (Bregenz), Wien.

    Österreichs Hauptstadt Wien mit 1,69 Millionen Einwohnern liegt im Osten des Landes. Die wichtigsten Städte des Landes sind auch Graz, Innsbruck, Salzburg, Linz.

    Die österreichische Flagge ist rot-weiß-rot. Auf dem Wappen Österreichs ist ein Adler dargestellt.

    Gesprochene Sprachen im Lande sind Deutsch (Amtssprache in allen Bundesländern), Slowenisch (auch Amtssprache in Kärnten), Kroatisch und Ungarisch (auch Amtssprache in Burgenland). Das österreichische Geld ist der Euro.

    Lehrer:  Jetzt machen wir unsere erste Haltestelle, die heißt „Fragen“.

    1. Meine erste Frage lautet so: wo spricht man auf Deutsch? (Slide 1-2)

    Schüler 2:  Zu den deutschsprachigen Ländern gehören Deutschland, Österreich, die Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg.

    Lehrer: —   2.Wie heißen die Hauptstädte der deutschsprachigen Länder? (Slide 3)

    Schüler 3: —  Die Hauptstädte dieser Länder heißen: Berlin (die BRD), Wien (Österreich), Bern (die Schweiz), Vaduz.(Liechtenstein) und Luxemburg (Luxemburg).

    Lehrer: -  Wo befindet sich Österreich? (Slide 4)

    Schüler 4:  — Österreich ist ein Land im südlichen Mitteleuropa

    Lehrer: — Mit welchen Worten beginnt der Text der österreichischen Nationalhymne ? (Slide 5)

     Schüler 5: Land der Berge, Land am Strome“ — mit diesen Worten beginnt der Text der österreichischen Nationalhymne

    Lehrer: — Welche Fläche hat Österreich? (Slide 6)

    Schüler 6: Österreich hat eine Fläche von 83 858 km2

    Lehrer: — An welche Länder grenzt Österreich? (Slide 7)

    Schüler 7: — Österreich grenzt an acht Länder: Deutschland, Tschechien,' die Slowakei, Ungarn, Slowenien, Italien, die Schweiz und Liechtenstein.

    Lehrer: Aus welchen Bundesländern besteht Österreich? (Slide 8)

    Schüler 8: — Österreich ist ein Bundesland mit 9 Bundesländern: Burgenland (mit der Hauptstadt Eisenstadt), Kärnten (Klagenfurt), Niederösterreich (Sankt Polten), Oberösterreich (Linz), Salzburg (Salzburg), Steiermark (Graz), Tirol (Innsbruck), Vorarlberg (Bregenz), Wien .

    Lehrer: Wie heißt  die Hauptstadt Österreichs? (Slide 9)

    Schüler 9: Österreichs Hauptstadt Wien mit 1,69 Millionen Einwohnern liegt im Osten des Landes.

    Lehrer: Wie  ist die österreichische Flagge? (Slide 10)

    Schüler 5: Die österreichische Flagge ist rot-weiß-rot. Auf dem Wappen Österreichs ist ein Adler dargestellt.

    Lehrer: — Welche Sprache ist Amtsprache im Lande? (Slide 11)

    Schüler 3: Gesprochene Sprachen im Lande sind Deutsch (Amtssprache in allen Bundesländern), Slowenisch (auch Amtssprache in Kärnten), Kroatisch und Ungarisch (auch Amtssprache in Burgenland).

    Lehrer: — Wie heißt das österreichische Geld? (Slide 12)

    Schüler 1: Das österreichische Geld ist der Euro.

    Lehrer:  Jetzt sehen wir uns einen kurzen Film  „Wien. Reise in fünf Minuten.”

    WIEN

    Wien ist die Bundeshauptstadt und zugleich eines der neun Bundeslän­der Österreichs. Mit seinen rund 1 690 000 Einwohnern ist Wien die bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Es liegt im Osten Österreichs und hat 23 Bezirke. Der Fluss in Wien ist die Donau.

    Jahrhundertelang war Wien die kaiserliche Reichshauptstadt und Residenzstadt der Habsburger. In dieser Zeit entwickelte es sich zu einem kulturellen und politischen Zentrum Europas. Hier wurden Museen errichtet, die auch heute weltberühmte Kunstwerke beherber­gen. In Wien befindet sich die älteste Universität im deutschen Sprachraum.

    Von internationaler Bedeutung ist das Wiener Musikleben. Der Wiener Walzer, die Wiener Sängerknaben, musikalische Großveranstaltungen wie das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker oder der Wiener Opernball in der Staatsoper, andere Wiener Theater sind sehr bekannt und werden gern besucht.

    •Zur Wiener Kultur gehört auch das kaiserliche Bauerbe der Stadt. Dazu gehören die Schlösser Hofburg (die ehemalige kaiserliche Residenz), Schönbrunn und Belvedere. Das MuseumsQuartier, kurz MQ, ist ein 60 000 m[1] großes Areal nahe dem Zentrum der Stadt. Es befindet sich hinter dem Maria-Theresien-Platz mit dem Maria-Theresien-Denkmal. Das Areal beherbergt in mehreren Gebäuden verschiedene Museen und Institutionen.

    ,Wien besitzt viele Parkanlagen. In der Innenstadt gibt es mehrere Parks mit Denkmälern und Parkbauten. Das sind der Stadtpark, der Burggarten, der Augatten sowie der Volksgarten. Von den barocken Gartenanlagen ist der Schlosspark Belvedere mit dem botanischen Garten erhalten geblieben. Neben den großen Parks gibt es zahlreiche kleinere Parkanlagen. Die größte Parkanlage Wiens ist der Wiener Prater mit seinem Wahrzeichen, dem Riesenrad, sowie mit dem Ernst-Happel- Stadion — dem größten Fußballstadion Österreichs.

    Die Altstadt Wiens sowie das Schloss Schönbrunn wurden auf Antrag (за пропозицією) der Republik Österreich von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

    Lehrer: — Jetzt habt ihr die Sehenswürdigkeiten gesehen. Also, es ist die Zeit sie zu besprechen und unsere zweite Haltestelle zu machen.

    (Die Schüler sehen sich die  zweite Presentation  an. )

    Presentation 2 (Slides 1-9)

    Schüler : zusammen singen das Lied  „Ich bin  Ausländer…“

    Ich bin Ausländer

    und spreche nicht gut deutsch

    Ich bin Ausländer

    und spreche nicht gut deutsch

    Ich verstehe nicht, was Sie sagen

    Ich verstehe nicht, was Sie sagen

    Ich bin Ausländer

    und spreche nicht gut deutsch.

    Lehrer (singt) :

    Ich bin Ausländer

    Und spreche sehr gut Deutsch,

    Ich bin Ausländer

    Und spreche sehr gut Deutsch,

    Ich verstehe gut, was Sie sagen

    Ich verstehe gut, was Sie sagen

    Ich bin Ausländer und spreche

    Sehr gut Deutsch.

    Schüler :

    Ich bin Ausländer

    und spreche nicht gut deutsch

    Ich bin Ausländer

    und spreche nicht gut deutsch

    Bitte langsam, bitte langsam

    Bitte sprechen Sie doch langsam

    Ich bin Ausländer

    und spreche nicht gut Deutsch

    Lehrer: Jetzt kommt die Zeit die dritte Haltestelle zu machen und über Kunst zu sprechen. Kunst spielt eine wichtige Rolle im Leben jedes Volkes, in der Entwicklung jedes Staates. Und heute machen wir uns mit dem Leben und Schaffen des weltberühmten Komponisten – Wolfgang Amadeus Mozart bekannt.

     Die Schüler hören sich die weltbekannten Meisterwerken an und sehen sich den interessanten Film vom Leben und Schaffen des weltberühmten Komponisten an. Dann besprechen das und beenden Ihre Sitzung mit der österreichischen Nationalhymne „Land der Berge, Land am Ströme

    Land der Berge, Land am Strome

    Land der Äcker,Land der Dome,
    Land der Hämmer, zukunftsreich!
    Heimat großer Töchter und Söhne,
    Volk, begnadet für das Schöne,
    vielgerühmtes Österreich.
    Vielgerühmtes Österreich.

    Heiß umfehdet, wild umstritten,
    liegst dem Erdteil du inmitten
    einem starken Herzen gleich.
    Hast seit frühen Ahnentagen
    hoher Sendung Last getragen,
    vielgeprüftes Österreich.
    Vielgeprüftes Österreich.

     

    Mutig in die neuen Zeiten,
    frei und gläubig sieh uns schreiten,
    arbeitsfroh und hoffnungsreich.
    Einig lass in Jubelchören,
    Vaterland, dir Treue schwören,
    vielgeliebtes Österreich.
    Vielgeliebtes Österreich

    Leave a Reply